BAROCK THE BALLET

1 Tanzakademie am Meer meets Klassik am Meer
»Barock the Ballet«, heißt der Auftakt der diesjährigen Sommerkonzertreihe »Klassik am Meer« und ist eine Koproduktion der Tanzakademie am Meer und Klassik am Meer. Thematisch lässt der Abend im Stadttheater (Samstag, 11. Juli um 19 Uhr, ) die Zeit des französischen Barock wieder aufleben, doch wer an verstaubte Klänge und herkömmliche Bilder denkt, wird sich enttäuscht sehen … »Barock the Ballet« zeigt, dass das 18. Jahrhundert in Versailles musikalisch, tänzerisch und lebensweltlich wahre Bonmots zu bieten hat! … weiter



G. ROSSINI »PETITE MESSE SOLENNELLE«

2 Junger Chor Wilhelmshaven – Das Abschiedskonzert
Am nächsten Tag, Sonntag, 12. Juli um 17 Uhr, gibt der »Junge Chor« unter seinem Leiter Gerrit Junge sein Abschiedskonzert mit Rossinis »Petit messe solenelle«. In der Fassung mit Chor und Solisten, begleitet von Klavier und Harmonium ist das Werk selten zu hören – es gilt als Höhepunkt im Schaffen des Komponisten.
Einmalig ist in diesem Jahr der Konzertort: das Konzert mit ca. 50 beteiligten Jugendlichen findet in der Sparkassenzentrale am Theaterplatz statt. Dieses Konzert verkörpert die Grundidee des Festivals besonders: die Verknüpfung von lokalem Musikschaffen mit national und international erfahrenen Künstlern. So treffen bei dieser Aufführung des Jungen Chores die Jugendlichen auf Persönlichkeiten wie Ute Engelke (Sopran), Ann Juliette Schindewolf (Alt), Michael Connaire (Tenor), Keno Brandt (Bass), Simon Kasper (Klavier), Ryoko Morooka (Harmonium) … weiter



P. SÜSKIND »DER KONTRABASS«

3 Solostück von Patrick Süskind
Am Donnerstag, 16. Juli um 20 Uhr, findet »Der Kontrabass« von Patrick Süskind (»Das Parfüm«) – eines der meistgespielten Theaterstücke weltweit – seinen Weg ins Pumpwerk.. In diesem genialen Solostück für einen »spielwütigen« Schauspieler erleben wir den tristen Nachmittag eines namenlosen Antihelden: Ein verbeamteter Kontrabassist im Orchester einer Staatsoper, lebt in einer Hassliebe mit seinem Kontrabass (»Ein Kontrabass ist mehr, wie soll ich sagen, ein Hindernis als ein Instrument«) – dem größten und sperrigsten Instrument überhaupt … weiter



WER IST STEFFANI?!

4 Musikalische Spuren nach 300 Jahren
Einen Tag später, am 17. Juli um 20 Uhr in der Christus- und Garnisonkirche, geht das Barockensemble Oldenburg zusammen mit der Sopranistin Alexandra Scherrmann, der Frage auf den Grund: »Wer war Steffani?!«. Unter der Leitung von Thomas Bönisch, Chordirektor des Oldenburgischen Staatstheaters werden Arien und Ouverturen des Hannoverschen Kapellmeisters Agostino Steffani (1654–1728) sowie auch Werke von Georg Friedrich Händel erklingen. Eine musikalische Spurensuche nach 300 Jahren … weiter



CONCERT EN FRANCAIS

5 Ein »Concert spirituel« im Logenhaus
Zum Ausklang des Festivals gastiert Klassik am Meer gleich zwei Mal im Logenhaus:
Am Sonntag, 19. Juli um 18 Uhr, dürfen sich die Zuhörer auf ein »Concert en français« freuen. Veronika Skuplik (Violine), Frauke Hess (Viola da Gamba) und Torsten Johann (Cembalo) lassen die Tradition des im Paris des 18. Jahrhunderts wegweisenden »Concert spirituel« wieder aufleben … weiter



BELLE ÉPOQUE

6 Ein hochromantischer Liederabend
Genau eine Woche später, am 26. Juli um 18 Uhr, betreten Knut Schoch (Tenor) und Ivan Buffa (Klavier) die Bühne des Logenhauses. Mit »Belle Époque … ein hochromantischer Liederabend« versetzen sie uns in die friedliche Epoche zwischen 1871 bis 1914, in der die zeitgenössische Musik von Hugo Wolf, Gustav Mahler u. a. noch einen alltäglichen, selbstverständlichen Platz im Kulturleben hatte, bevor Weltkrieg und Depression vieles verschüttete und in Vergessenheit geraten ließen … weiter




kam_hp